Cool down - Die perfekten Durstlöscher

„Guten Morgen, die Sonne lacht vom Himmel. Die Tages-Höchsttemperatur liegt bei 33 Grad!“ Solche Radiodurchsagen sind ein Traum für alle Sommerliebhaber. Für unseren Körper bedeuten diese Tage jedoch Schwerstarbeit, die er nur mit ausreichend Flüssigkeit schafft.

Je heißer es ist, desto mehr Schweiß produzieren wir. Was viele als lästig empfinden, ist ein wichtiger Schutzmechanismus. Denn Schwitzen hilft uns dabei, die Körpertemperatur zu regulieren. Der Schweiß verdunstetet auf der Haut und es tritt ein angenehmer Kühlungseffekt ein.

Belastung für den Körper

Hitze ist eine große Herausforderung für den ganzen Körper. Fehlt ihm Flüssigkeit, können Kreislaufprobleme entstehen, die häufig mit Schwindelgefühl, Übelkeit und Kopfschmerzen einhergehen. Nehmen wir diese Warnzeichen nicht ernst, kann es zu einem Kreislaufkollaps kommen. Besonders Menschen mit Blutdruck- oder Herzproblemen haben dafür ein erhöhtes Risiko.

Trinken, trinken, trinken

Experten sind sich einig: Bei hohen Temperaturen ist es wichtig, mehr zu trinken als sonst. Doch während die einen raten, auf das Durstgefühl zu achten, empfehlen die anderen, mindestens drei Liter Wasser zu sich zu nehmen. Tatsächlich ist der Bedarf sehr individuell und hängt zudem davon ab, ob wir körperlich aktiv sind, uns draußen aufhalten und was wir essen. Als Richtwert empfiehlt sich jedoch über den Tag verteilt mindestens zweieinhalb Liter zu trinken, wer sich viel bewegt, auch drei oder mehr.

3 Alternativen zu Wasser

Ihnen fällt es schwer, große Mengen an Wasser zu trinken? Dann probieren Sie doch mal die folgenden Durstlöscher-Varianten:

  • Fruchtschorlen
    Mischen Sie 2/3 Wasser mit 1/3 Fruchtdirektsaft, z. B. Kirsche oder Apfel. Da Nektar und Fruchtsaftgetränke oft mit zusätzlichem Zucker angereichert sind, eignen sie sich weniger gut für Schorlen.
  • Infused Water
    Bei diesem Trendgetränk aromatisieren Sie Wasser mit frischen Früchten und Kräutern. Geben Sie dafür z. B. Früchte und Minze in eine Karaffe und füllen Sie sie mit Wasser auf. Über Nacht im Kühlschrank gelagert, wird es zur leckeren Erfrischung ganz ohne zusätzliche Kalorien.
  • Eistee
    Industriellen Eistees ist meist zu viel Zucker zugesetzt. Stellen Sie deshalb Ihren eigenen Eistee zusammen. Ob Früchte-, Minz- oder Grüntee: Bereiten Sie Ihre Lieblingssorte zu und lassen Sie das Getränk abkühlen. Der Eistee lässt sich super mit ein paar Spritzern Limettensaft und Eiswürfel aufpeppen.